Mahnschreiben

Mahnschreiben korrekt verfasst

\r\n\r\nZahlungen bleiben aus. Aussenstände erhöhen sich und auch auf Zahlungserinnerungen erfolgen keine Reaktionen des Schuldners. Dann ist die Zeit für ein formgerechtes Mahnschreiben gekommen. In einem Mahnschreiben wird dem Schuldner eine klare Zahlungsfrist gesetzt. Versäumt er diese ohne einen anderen Zahlungsvorschlag zu unterbreiten, gerät er in Zahlungsverzug.\r\n\r\nDer Gläubiger kann daraufhin seine offenen Forderungen gerichtlich einfordern. Eine solche Betreibung muss beim zuständigen Betreibungsamt in Zürich, Genf, Emmen, Basel, Luzern, Kriens oder anderen Schweizer Städten eingeleitet werden. Wie hoch der Inkassoerfolg bei einer gerichtlichen Betreibung ist, hängt in erster Linie von der Liquidität des Schuldners ab.\r\n\r\nEin Mahnschreiben sollte folgende Inhalte enthalten:\r\n\r\n• Rechtsgrund der Rechnung/Forderung\r\n• Höhe der Forderung\r\n• Zahlungsaufforderungen\r\n• Zahlungsfrist (üblicherweise 14 Tage)\r\n• Mahngebühr\r\n• Eventuell Verzugszinsen\r\n\r\n

Mahnung beim Auslandsinkasso

\r\n\r\nSitzt ein Schuldner im Ausland, der zur Zahlung aufgefordert werden soll, muss ein Mahnschreiben selbstverständlich in die entsprechende Fremdsprache übersetzt werden. Einige Gläubiger nehmen die Erstellung einer Mahnung selbst in die Hand. Bei der Übersetzung in eine andere Sprache ist allerdings meist professionelle Inkassohilfe gefragt.\r\n\r\nBevor man eine Mahnung ins Ausland verschickt, sollte man sich mit den landestypischen Zahlungsbräuchen vertraut machen. Schweizer Inkassounternehmen, wie die inkassolution GmbH, arbeiten mit professionellen Inkassoexperten weltweit zusammen. Die Inkassoprofis haben beim Thema Inkasso den richtigen Dreh raus.\r\n\r\nBesonders im Auslandsinkasso sind Flexibilität und Kooperationsbereitschaft wichtig, um die Zufriedenheit der Gläubiger und Schuldner gleichermassen zu erhalten. Senden Sie einfach Ihre Inkassofragen per E-Mail an info@inkassolution.ch. Die Inkassospezialisten beraten Sie gerne rund um internationales Inkasso, Inkasso im Inland und den Forderungsankauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.