Betreibungen

Einigung vor Gericht

\r\nDie Mitarbeiter der inkassolution GmbH punkten mit einer attraktiven Erfolgsquote bereits beim ersten Telefoninkasso. Rund 60 % aller Inkassofälle können nach dem ersten telefonischen Kontakt mit dem säumigen Zahler meist schon erfolgreich zu den Akten gelegt werden.\r\n\r\nDie restlichen 40 % stellen die fachliche und soziale Kompetenz der Inkassoexperten deutlich mehr auf die Probe. Hier sind Individualität und Flexibilität gefragt. Die finanzielle Situation des Schuldners wird genau unter die Lupe genommen. Ist der Schuldner zahlungswillig oder tatsächlich zahlungsunfähig?\r\n\r\nIm ersten Schritt gilt es, Antworten auf diese Inkassofragen zu bekommen. In vielen Fällen ist auch dann noch eine aussergerichtliche Klärung des Inkassofalls möglich. Nur wenige offene Forderungen verlangen wirklich nach dem nächsten Schritt: der Einleitung des Betreibungsbegehrens.\r\n

Aussergerichtliche Lösung klüger

\r\nUnabhängig davon, ob Ihr Schuldner in Bern, Basel, Winterthur, St. Gallen, Luzern, Lugano, Vernier oder im Ausland sitzt – die inkassolution GmbH hat die Minimierung Ihrer Aussenstände im Fokus. Sämtliche Gläubiger im Inland und Ausland vertrauen auf die kompetente Inkassoarbeit.\r\n\r\nSind Mahnschreiben, Zahlungserinnerungen und Telefoninkasso wirkungslos, kann der Weg über das zuständige Betreibungsamt die letzte Chance auf Zahlung sein. Vor der Einleitung einer Betreibung kann die Inkassofirma eine Bonitätsprüfung durchführen. Diese Informationen über die Zahlungsfähigkeit des Schuldners geben Aufschluss über den möglichen Erfolg der Betreibung.\r\n\r\nOb gerichtliche Schritte zum gewünschten Inkassoerfolg führen, bleibt jedoch bis zur Zahlung fraglich. Zufriedenheit wird meist auf beiden Seiten erreicht, wenn sich Gläubiger und Schuldner gemeinsam an einen Tisch setzen. Übertragen auch Sie Ihr Forderungsmanagement einfach an das Inkassobüro inkassolution GmbH. Erfahren Sie mehr auf www.inkassolution.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.